Gabriele Wegner, stv. Vorsitzende und umweltpolitische Sprecherin der SPD-Kreistagsfraktion Wesel

Die SPD-Fraktion im Kreis Wesel bleibt dran: Wie weit ist der Hochwasserschutz an der Issel gediehen?

Nach dem katastrophalen Hochwasser an der Issel 2016 sind mittlerweile tatsächlich schon drei Jahre vergangen. Die SPD fragt daher nach, wie weit die Verhandlungen um den Zweckverband gediehen sind.

„Nachdem wir 2017 die Issel in jedem Ausschuss für Umwelt und Planung ganz oben auf der Tagesordnung hatten, wurde es im vergangenen Jahr ruhiger um das Thema“, so Gabi Wegner, umweltpolitische Sprecherin der SPD-Kreisfraktion. „Wir wissen, dass vor Ort mit Hochdruck über den Zweckverband verhandelt wird. Und wir möchten gerne über den aktuellen Stand der Dinge informiert werden.

Im Frühjahr ist die Hochwassergefahr besonders hoch. Zusätzlich hat es in den letzten Wochen viel geregnet. Theoretisch ist die Gefahr eines erneuten Hochwassers in jedem Jahr gegeben. Wir möchten sicher sein, dass die Anwohnerinnen und Anwohner der Issel und auch Ihr Hab und Gut sicher sind, wenn es wieder zu Überschwemmungen kommt. Dass das Hochwasserschutzkonzept schon greift, ist unwahrscheinlich. Aber wir möchten gerne wissen, wie weit wir auf dem Weg dahin sind.“

Wünschenswert wäre aus Sicht der Kreis-SPD ein einheitlicher Hochwasserschutz aus einem Guss. Ob das möglich ist, möchten wir im nächsten Ausschuss für Umwelt und Planung ebenfalls erfahren.

„Wir wollen auf dem Laufenden bleiben, bis wir eine dauerhafte Entwarnung bekommen.“

Antrag_UPA_Hochwasserschutz_2019_03_20